Bewegung heißt Veränderung

Unternehmen müssen für ihr erfolgreiches Fortkommen stetig in Bewegung bleiben.

Nicht immer bewegen sich Unternehmen und Mitarbeiter in die gleiche Richtung. Nötige strukturelle Veränderungen schaffen Umbruchsituationen und führen mitunter zur Trennung von Mitarbeitern. Bedingt durch Arbeitsplatzverlust und naheliegende Zukunftsängste sind Konflikte, die sich durch Kündigungen ergeben, vorprogrammiert. Ein vorausschauendes, sozial agierendes Management baut Krisensituationen verantwortungsbewusst vor.

Mit dem Instrument des Outplacements wird Ihnen ein Werkzeug an die Hand gegeben, das Trennungssituationen im Unternehmen begleitet und an fairen, von beiden Seiten akzeptierten Lösungen ausgerichtet ist. Die positive Wirkung eines von Achtung geprägten Prozesses zeigt sich dabei innerbetrieblich wie auch nach außen.